Messen in der Werkzeugschleifmaschine

zurück zur Liste
  • CH-50052110 - Automatisches Werkzeugvermessen mittels Taster

    • Für Fräser, Bohrer / Stufenbohrer und Formfräser.
      Abhängig vom Werkzeugtyp können in der Maschine mittels Taster verschiedene Geometriewerte gemessen werden (die Aufzählung ist nicht komplett):
      - Einspannlänge, radiale Ausrichtung, Teilung, Kühlkanallage
      - Durchmesser, Steigung, Kegelwinkel, Verjüngung, Schneidenlänge, Nutentiefe
      - Achswinkel, Fasenwinkel, Mass vor Mitte
      - Rundlauffehler
    • Für diese Option ist eine einmalige Anpassung an das auf der jeweiligen Maschine verwendete Messverfahren notwendig.
    • Die Möglichkeiten sind abhängig von der Form des verwendeten Messtasters.
  • CH-50052190 - Automatisches Scheibenvermessen mittels Taster

    • Für Topfscheiben und Formscheiben: Durchmesser und Flanschmass.
    • Für Umfangsscheiben: Durchmesser, Flanschmass, Breite und Winkel.
    • Für diese Option ist eine einmalige Anpassung an das auf der jeweiligen Maschine verwendete Messverfahren notwendig.
    • CH-50052690 - Erweiterung für Inprozess-Messen

      • Messen des geschliffenen Durchmessers direkt nach der entsprechenden Operation.
      • Nach dem Messen bei Bedarf automatische Kompensation und Wiederholung des Schleifvorganges.
      • Voraussetzung ist ein Messtaster mit einem zylindrischen Schaft, mit welchem der Durchmesser von oben und unten gemessen werden kann.
      • Für diese Option ist Artikelnummer CH-50052110 (Automatisches Werkzeugvermessen mittels Taster) empfohlen und CH-50052230 (NUMROTOControl (Job-manager)) ist Voraussetzung.